Neue Reinigungsmöglichkeiten für ihren Dampfsauger

Dampfsauger haben sich in den letzten Jahren stark weiterentwickelt und weisen mittlerweile ein sehr breites Anwendungsspektrum auf. Die Bodenreinigung ist dabei nach wie vor das Haupteinsatzgebiet eines Dampfsaugers. Schmutz lässt sich mit nichts einfacher von Böden lösen als mit Dampf. Die integrierte Saugfunktion ermöglicht gleichzeitig eine schnelle und saubere Aufnahme der gelösten Stoffe. Ist ein Dampfsauger jedoch erst einmal angeschafft, lassen sich die Reinigungsmöglichkeiten nahezu beliebig durch eine Erweiterung des Zubehörs steigern. Somit hat man eine Maschine, mit der man fast alles im Haushalt reinigen kann.

Bodenreinigung als Paradedisziplin

Die Bodenreinigung war schon immer eine Hauptfunktion eines jeden Dampfsaugers. Ist es doch gerade die Saugfunktion, welche die Arbeit bei der regelmäßigen Bodenreinigung so stark erleichtert. Normale Dampfreiniger haben diese Funktion nicht. Bei einfachen Dampfgeräten muss man nach einer Dampfbehandlung der betroffenen Oberflächen den Schmutz manuell aufnehmen. Ohne ein Aufsaugen ist es jedoch oft nicht möglich den Schmutz vollständig aufzunehmen.

Dampfsaugerzubehör
Standard Zubehör eines Dampfsaugers

Besonders hochwertige Geräte haben für verschiedene Bodenbeläge verschiedene Bodendüsen im Angebot. Bei einer Bodendüse für Parkett ist es zum Beispiel sehr wichtig, dass nach dem abziehen kein Restwasser auf dem Parkett stehen bleibt. Mit einfachen Bodendüsen muss man unter Umständen öfter über die entsprechenden Stellen fahren um das Wasser vollständig aufzunehmen. Bei den Spezialbodendüsen wird dahingegen sichergestellt, dass die Wasserrückstände gleich beim ersten Überfahren aufgenommen werden. Dafür sorgen unter anderem auch speziell angepasst Gummilippen und Dampfaustrittsdüsen.

Spezialzubehör erweitert die Reinigungsmöglichkeiten

In den letzten Jahren hat sich viel getan bei der Weiterentwicklung des Dampfsaugerzubehörs. Schon länger gibt es neben der normalen Bodendüse kleinere Düsen zum Reinigen von Polstern und Matratzen. Auch Punktstrahldüsen zum Reinigen von Fugen und unzugänglichen Stellen sind weit verbreitet. Diese Zubehörartikel sollten bei jedem Dampfsauger mit dabei sein. Da bei der Anschaffung eines Dampfsaugers die Kosten für das Zubehör im Vergleich zu den Kosten der Hauptmaschine sehr gering sind, ist es nicht sinnvoll beim Zubehör zu sparen.

Neu und nur für wenige Geräte verfügbar ist die Nutzung des Dampfsaugers als Bügelstation. Für solche Geräte ist es möglich ein Dampfbügeleisen zu erwerben, welches nur noch an den Schlauchanschluss des Dampfsaugers angeschlossen werden muss. Dadurch spart man sich zum einen den Platz für eine separate Bügelstation und kann zum anderen eine Ersparnis realisieren, da eine eigene Bügelstation teurer ist als nur das spezielle Dampfbügeleisen zu kaufen. Ein Bügeltisch ist natürlich trotzdem noch erforderlich.

Reinigung einer Fensterscheibe mit Dampf
Dampfreinigung von Glasflächen

Eine weitere innovative Möglichkeit zum Einsatz des Dampfsaugers ist die Dampfreinigung von Fenster- und Glasflächen. Mittlerweile gibt es für recht viele Geräte ein Aufsatz zur Reinigung von Fenstern. Der große Vorteil bei dieser Herangehensweise ist der geringere Zeitaufwand und die Vermeidung von Streifenbildung. In Dampf befindet sich im Gegensatz zu normalem Leitungswasser kein Kalk, sodass keine Kalkflecken auf den Oberflächen zurückbleiben. Durch die Hitze des Dampfs werden Fettverbindungen aufgebrochen und gelöst. In Verbindung mit einer besonderen Gummilippe wird dann der kondensierte Flüssigkeitsfilm eingesaugt.

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.